Die Corona Pandemie hat das soziale Leben noch voll im Griff, aber einzelne Bereiche des öffentlichen Lebens werden wieder stückweise geöffnet. So hat das Jugendorchester des Musikvereins 1919 Offenthal seit den Sommerferien wieder mit den wöchentlichen Proben begonnen, natürlich nach einem extra ausgearbeiteten Hygienekonzept für den Probenbetrieb eines Blasorchesters.

Der frisch gebackenen Jugendleiterin, Alexandra Geiger, die im März 2020 Beate Heberer ablöste, war es wichtig, das Jugendorchester in diesen Zeiten so schnell wie möglich wieder zusammen zu bringen. „Wir möchten den Zusammenhalt unserer Jugendlichen nicht verlieren, sondern durch das gemeinsame Proben auch unter erschwerten Bedingungen weiter stärken“, sagt sie.

Die Rückkehr in einen normalen Orchesterbetrieb mit Auftritten und Konzerten wird jedoch noch eine Weile auf sich warten lassen. So ist die Idee entstanden, die Früchte des wöchentlichen Probens zu Menschen zu bringen, die von der Corona-Krise noch stärker betroffen sind.

Die Bewohner der Alten- und Pflegeeinrichtung Johanniter-Haus Dietrichsroth kamen als erstes in den Genuss. Sie mussten wie viele andere Menschen der Risikogruppe viele Monate auf ein soziales Miteinander verzichten. Die Lebensfreude der Bewohner steht für uns im Mittelpunkt, so die Einrichtungsleitung. So fand die Idee unserer Jugendleiterin, mit dem Jugendorchester den Sonntagnachmittag mit einem kleinen exklusiven Hofkonzert musikalisch zu gestalten, großen Anklang bei dem Leiter des Sozialen Dienstes Peter Reith.

Das Jugendorchester zeigte unter der Leitung von Markus Petri bei strahlendem Sonnenschein, was es sich alles in den letzten Proben erarbeitet hat. So durften die Bewohner unter anderem zu den Rhythmen von ABBA, Katy Perry und Pink mitklatschen, sich an die berühmte Szene aus dem Film mit Leonardo di Caprio und Kate Winslet am Bug der Titanic erinnern und mit dem Rosaroten Panther um die Ecken schleichen.

Der musikalische Nachmittag hat den Musikern und den Bewohnern des Hauses Dietrichsroth viel Freude bereitet und die Musiker ernteten dafür viel Applaus.