Erbach wir kommen…

So lautete das Motto des Jugendorchesters Dreieich-Offenthal für das Probenwochenende in diesem Jahr. Die Jugendherberge hat sich als Probenplatz für die Jugendlichen seit Jahren etabliert und die jungen Musiker freuten sich auf die gemeinsame Zeit des Musizierens.

Das junge Orchester freut sich dieses über viele Neuzugänge in seinen Reihen. So dürfen sich die „alten Hasen“ auf Unterstützung im Flötensatz freuen, aber auch bei den Alt-Saxophonen sind einige Stühle mehr besetzt.

Für die Neulinge ist der diesjährige Auftritt des Jugendorchesters beim Frühjahrskonzert des Musikvereins Offenthal am 18. März Premiere und die Aufregung entsprechend hoch. Aber bei den intensiven Proben am Wochenende hielten alle den Anforderungen ihres Dirigenten Markus Petri stand.

Dieser hat für seine jungen Musiker und das Publikum wieder ein bunt gemischtes Programm zusammengestellt. Das wohl weltbekannte Stück von Vangelis „Chariots of Fire“ (Stunde des Siegers), welches 1982 den Oscar für die beste Filmmusik des gleichnamigen Films bekommen hat, wird den ein oder anderen Zuhörer an eine typische Slow-Motion Sequenz von sprintenden Sportlern erinnern.

Dann dürfen die Zuhörer noch einen kleinen Abstecher ins Auenland zu den Hobbits machen. Mit dem Stück „Hobbits Dance and Hymn“, welches eine Auskopplung aus dem Meisterwerk von Johann de Meij Symphony No.1 Lord oft the Rings ist, darf sich jeder von den stets optimistischen Hobbits mit ihrem Tanz anstecken lassen. Die strahlende Hymne auf die Hobbits steht für den Mut und die Entschlossenheit des kleinen Volkes.

Aber das ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf das Programm, was die Nachwuchsmusiker mit viel Elan und Spaß einstudiert haben. Sie dürfen gespannt sein.

Nach den anstregenden Probenarbeiten durften sich die Musiker in der nahe gelegenen Odenwald-Therme in der Sauna, bei einer Massage oder im Whirlpool entspannen und neue Kräfte sammeln.